Der Weihnachtsstern

Der Weihnachtsstern (Euphorbia pulcherrima), auch  unter den Namen Christstern, Poinsettie oder Adventsstern bekannt, ist zur Adventszeit eine beliebte Zimmerpflanze.
Familie: Wolfsmilchgewächse
Pflanzenart: Euphorbia 
Herkunft: Mexico, Mittel- und Südamerika 
Blütezeit: November bis Februar 
Blüte: Grün-gelb, umgeben von farbigen Hochblättern 
Standort: Warm & Hell, ohne Zugluft & direkte Sonneneinstrahlung 
Wuchs: In der Heimat bis zu 6 m 
Pflege: In Maßen gießen mit nicht zu kaltem Wasser. Wichtig: Staunässe vermeiden! 

Aufgrund ihrer Herkunft sind Weihnachtssterne sehr  kälteempfindlich. Wer lange Freude haben möchte, sollte bereits beim Kauf aufpassen. Fachgeschäfte geben Acht bei der Lieferung und helfen Ihnen, bei kaltem Wetter Ihre Weihnachtssterne gut zu verpacken. 

Oft werden die Weihnachtssterne nach dem Verblühen  weggeschmissen, aber man kann sie eigentlich relativ einfach „übersommern“. Nach der Blüte zurückschneiden und etwas kühler stellen, damit die Pflanze in die Ruhephase kommt. Im Sommer kann sie sogar draußen an einem hellen, sonnengeschützten Platz stehen. 

Um die Blüte auszulösen, benötigt der Weihnachtsstern  einen sogenannten „Kurztag“ mit weniger als 12 Stunden Licht. Zur Not kann dafür auch zeitweise ein großer Karton übergestülpt werden. 

Nicht nur im Topf macht der Weihnachtsstern eine gute  Figur, er eignet sich auch als Schnittblume für Sträuße und Dekorationen.